Keramik Blumentopf. Pflanzen in schöne Gefäße pflanzen

Keramik Blumentopf Pflanzengefässe
Übertoepfe aus Keramik große Blumenschalen

Unsere einzigartigen Blumentöpfe mit der einzigartigen Oberfläche, ähnlich einer Baumstruktur, sind mit meisterlicher Hand gefertigt. Der Ton wird bei 1230°C keramisch dicht gebrannt. Dadurch nimmt er kein Wasser mehr auf und ist somit frostsicher.
Bitte beachten Sie, dass die Pflanzschale aus Naturprodukten hergestellt wurde und bei direkter Bepflanzung Verfärbungen und Schattierungen am Produkt entstehen können. Im Boden jeder Pflanzschale und jeden Blumentopfes befindet sich mittig ein Loch für den Wasserablauf.

Pflanztöpfe aus Keramik

Pflanzkübel aus Keramik

Pflanzschalen, Blumentöpfe und Übertöpfe aus Keramik

Nachfolgend finden Sie unsere, in Deutschland handgefertigten, sehr schönen und sehr preiswerten Pflanzschalen, Blumentöpfe und Übertöpfe.
Die Produktbilder sind nur als Beispielbilder anzusehen!
Jede Schale und jeder Topf sind handgefertigte Unikate und unterscheiden sich in der Oberflächenstruktur teils sehr deutlich von einander.


Keramik Pflanzschalen der Serie A

Pflanzschalen der Serie-A flach aus Keramik
Produktbild Durchmesser Ø mittlere Höhe Ausführung Brenntemperatur Oberfläche Artikelnummer
Pflanzschale aus Keramik D440 flach der Serie-A 23 cm 11 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44736
29 cm 13 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44737
32 cm 16 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44738
36 cm 17 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44739
44 cm 19 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44740

Keramik Pflanztöpfe der Serie B

Blumenuebertöpfe 20 cm bis 37 cm Keramik frostfest für draußen
Produktbild Durchmesser Ø mittlere Höhe Ausführung Brenntemperatur Oberfläche Artikelnummer
Blumenübertopf 37 cm Keramik frostfest für draußen 23 cm 20 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44741
25 cm 23 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44742
31 cm 25 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44743
36 cm 30 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44744
40 cm 33 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44745
50 cm 37 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44746

Keramik Pflanztöpfe der Serie C

Pflanztöpfe 14 cm bis 48 cm Keramik frostfest für draußen
Produktbild Durchmesser Ø mittlere Höhe Ausführung Brenntemperatur Oberfläche Artikelnummer
Blumentopf 48 cm Keramik frostfest 16 cm 14 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44749
21 cm 20 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44750
25 cm 24 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44751
30 cm 27 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44752
35 cm 30 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44753
40 cm 35 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44754
44 cm 40 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44755
54 cm 48 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44756

Keramik Pflanztöpfe der Serie D

Keramik Pflanztopf höhen von 23 cm bis 65 cm frostfest Serie D
Produktbild Durchmesser Ø mittlere Höhe Ausführung Brenntemperatur Oberfläche Artikelnummer
Keramik Pflanztopf 65 cm hoch 17 cm 23 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44757
23 cm 36 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44758
29 cm 38 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44759
33 cm 48 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44760
40 cm 55 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44761
49 cm 65 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44762

Keramik Pflanztöpfe der Serie E

Blumentopf Serie-E in groß 16,5 cm bis 55 cm aus Keramik frostfest
Produktbild Durchmesser Ø mittlere Höhe Ausführung Brenntemperatur Oberfläche Artikelnummer
Blumentopf groß 55 cm Keramik frostfest 13,5 cm 16,5 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44763
17 cm 21 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44764
21 cm 25 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44765
24 cm 29 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44766
28 cm 37 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44767
31 cm 38 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44768
36 cm 45 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44769
45 cm 55 cm Keramik 1230° C Baumrinde - rau 44770

Um Keramik auf einer Töpferscheibe erfolgreich drehen zu können benötigt es einiges an Übung.
Um damit selbst seine Erfahrungen zu sammeln ist ein Töpferkurs, als erste Grundlage und als Prüfung für seine eigenen Fähigkeiten für dieses Handwerk, unbedingt empfehlenswert. Natürlich könnte man Keramik auch in vorgefertigte Gipsformen gießen. Allerdings wird hierbei Ihre persönliche Kreativität nur wenig gefordert bzw. beschränkt sich am Ende nur noch auf die Farbgestaltung. Wenn Sie aber bereits fortgeschritten sind entwerfen Sie ja am Ende sogar Ihre eigenen Gießformen.

Die ersten Vorbereitungen

Um eine dickflüssige Konsistenz für Ihre Gießkeramik zu erhalten müssen Sie diese zunächst mit Wasser ansetzen. Vor dem Vergießen sollten sie Ihre Gießform von innen mit einem feuchten Schwamm auswaschen bzw. gründlich reinigen. Damit sich die Gießform beim ausgießen nicht unbeabsichtigt öffnet achten Sie bitte darauf, dass diese gut verschlossen ist.

Eine Keramik selbst gießen

Als erstes gießen Sie Ihre zuvor angesetzte Keramik durch einen feinen Sieb (z.Bsp. Teesieb) in einen Gießbecher. Nun befüllen Sie Ihre Gießform gleichmäßig mit der flüssigen Keramik aus Ihrem Gießbecher.

Die Keramik trocknen lassen

Achten Sie auf die Gebrauchsanweisung, wie lange Ihre Keramik abbinden muss, um eine stabile Außenwand zu erhalten. Nach der Trocknungszeit von ca. 30 Minuten drehen Sie die Form um und lassen das überflüssige Material herauslaufen. Nach zehn Minuten stellen Sie die Gipsform wieder richtig herum hin.

Den Rohling nachbearbeiten

Es ist soweit, Sie können nun den Rohling aus der Gipsform entnehmen. Aber Vorsicht, öffnen Sie die Gießform sehr vorsichtig. Das Material ist aber noch nicht ganz fest, so dass sie die unschönen Grate einfach entfernen können und eventuell gewünschte Strukturen in das Model modellieren. Die Oberfläche härtet erst richtig beim Brennen im Töpferofen aus.

Der Brennofen

Idealerweise verfügen Sie über einen Brennofen welcher mit diversen Kontrollgeräten zur genauen Einstellung der gerade gewünschten Temperaturen ausgestattet ist. Beim Brennen ist es wichtig die jeweils gewünschte Temperatur schnell durchführen zu können. Die genauen Temperatureinstellungen sind die Grundvoraussetzung dafür, eine ebenmäßig gebrannte Keramik ohne Sprünge und Risse zu erhalten. Vermeiden Sie, dass sich die Brennstücke berühren. Stellen Sie diese stets freistehend und mit genügend Abstand zu weiteren Brennstücken auf.

Der erste Brennvorgang – Der Schrühbrand

Ihr Kunstwerk ist in Form gebracht und kann nun gehärtet werden. Durch das Brennen des Tons wird das Tonmodell nicht nur härter sondern für Wasser auch undurchlässig. Allerdings wird durch die Hitze Ihr Kunstwerk nicht nur gehärtet sondern lässt sich anschließend auch nicht mehr formen oder verändern! Dieser erste Brennvorgang dient nur der nicht glasierten Masse, also dem Rohling und wird mit ca. 900 bis 1000 °C durchgeführt. Nach diesem Brennvorgang erhalten Sie eine gebrannte Scherbe womit ein gebranntes Tongefäß ohne Glasur gemeint ist.

Das Auftragen der Glasur

Nachdem der Schrühbrand abgeschlossen ist lassen Sie Ihr Kunstwerk zunächst langsam abkühlen. Räumen Sie dafür genügend Zeit ein. Nach dem Abkühlvorgang können Sie die Glasur auftragen. Wenn Sie das Glasieren abgeschlossen haben stellen Sie Ihr Gefäß erneut in den Ofen um es ein zweites Mal zu brennen. Je nach Zusammensetzung der Glasur ist die Brenntemperatur unterschiedlich. Sehen Sie hierzu auf die Verpackung der Glasur.

Der Glasurbrand

Um am Ende eine gleichmäßige, ohne Bläschen bzw. anderen Unreinheiten verglaste Glasur zu erhalten, sollte die Höchsttemperatur über längere Zeit, ca- 10 bis 20 Minuten, konstant gehalten werden. Der Ton wird bei 1230°C keramisch dicht gebrannt. Dadurch nimmt er kein Wasser mehr auf und ist somit frostsicher.