Pantanet® Family  * und *  Pantanet® Essential

Pantanet® Gitter Family

aus verzinkten Drähten punktgeschweißt und anschließend grün RAL 6073 oder anthrazit BF 701611 Polyesterbeschichtet.

Pantanet® Family, Essential sowie Fortinet® Protect Montageanleitung zu Bekaclip Pfosten von Betafence Pantanet® Family, Gitterzaun auf Rolle im Onlineshop

Tabelle lässt sich horizontal scrollen

Höhe der Rolle 25,4 x 50,8 mm 101,6 x 50,8 mm 25,4 x 50,8 mm Ausführung grün RAL 6073 Ausführung anthrazit metallic BF 701611
610 mm 1te Reihe 2te - 7te Reihe 8te Reihe [11640] Rolle
[20406] Meter
[21894] Rolle
[21906] Meter
810 mm 1te Reihe 2te - 9te Reihe 10te Reihe [11641] Rolle
[20407] Meter
[21895] Rolle
[21907] Meter
1020 mm 1te Reihe 2te - 11te Reihe 12te Reihe [11642] Rolle
[20408] Meter
[21896] Rolle
[21908] Meter
1220 mm 1te Reihe 2te - 13te Reihe 14te Reihe [11643] Rolle
[20409] Meter
[21897] Rolle
[21909] Meter
1520 mm 1te Reihe 2te - 16te Reihe 17te Reihe [11644] Rolle
[20410] Meter
[21898] Rolle
[21910] Meter
1830 mm 1te Reihe 2te - 19te Reihe 20te Reihe [11645] Rolle
[20411] Meter
[21900] Rolle
[21911] Meter
2030 mm 1te Reihe 2te - 21te Reihe 22te Reihe [11646] Rolle
[20412] Meter
[21899] Rolle
[21912] Meter

Gitterzaun Pantanet® Essential

Der Gitterzaun Pantanet® Essential besteht aus verzinkten Drähten, punktgeschweißt und anschließend grün BF6073 - Metallic-Anthrazit BF7016M Polyesterbeschichtet. Die oberste Maschenreihe wird bei 25,4 mm, von der Oberseite gemessen, mit einem zweiten Kantendraht verstärkt.
Die Maschenweiten betragen generell 101,60 x 50,80 mm.

• senkrecht lichte Maschenweite 101,60 mm
  senkrechter Draht 2,10 mm Drahtstärke
  senkrechter Draht 400 N/mm² Zugefestigkeit

• waagerecht lichte Maschenweite 50,8 mm
  waagerechter Draht 2,20 mm Drahtstärke
  waagerechter Draht 700 N/mm² Zugefestigkeit

Pantanet® Family, Essential sowie Fortinet® Protect Montageanleitung zu Bekaclip Pfosten von Betafence Pantanet® Essential, Gitterzaun auf Rolle im Onlineshop

Tabelle lässt sich horizontal scrollen

Höhe der Rollen 25,4 x 50,8 mm 101,6 x 50,8 mm Ausführung grün RAL 6073 Ausführung anthrazit RAL 7016
810 mm 1te Reihe 2te bis 8te Reihe [27323] Rolle
[27334] Meter
-----
1020 mm 1te Reihe 2te bis 10te Reihe [27324] Rolle
[27333] Meter
[27328]
[27336]
1220 mm 1te Reihe 2te bis 12te Reihe [27325] Rolle
[27332] Meter
[27329]
[27337]
1520 mm 1te Reihe 2te bis 15te Reihe [27326] Rolle
[27331] Meter
[27330]
[27338]

Bekaclip® Pfosten mit Pantanet® oder Fortinet® Gitterzaun selber bauen

Schritt 1
Fundamente ausheben
 Gartenzaun Pfosten einbetonieren
Schritt 2
Hakenschraube Strebe
 Zaunpfosten einbetonieren
Schritt 3
Pfosten setzen
 Zaun mit Flachstahl an Pfosten
Schritt 4
Streben montieren
 Zaunpfosten Bekaclip verbinden
Schritt 5
Zaungitter anbringen
 Fortinet Gitterzaun auf Rollen
Schritt 6
Höhenversatz spannen
 Gitterzaun Pantanet Family Zaunmontage

Bekaclip® Pfosten mit Pantanet® oder Fortinet® Gitterzaun selber bauen

Aufbauzeit ca. 3 Stunden
Sie möchten Bekaclip® Pfosten mit Pantanet® oder Fortinet® Gitterzaun selber bauen. Die Pfostenfundamente werden von der Fundamentmitte aus gemessen. Wir empfehlen alle 2,5 Meter einen neuen Pfosten zu setzen.
Notwendige Bauteile
Pfosten.
Strebenschelle.
Clipse.
Clip Zange.
Bodenplatte.
Pantanet® oder Fortinet® auf Rolle.
Strebe mit Strebenkappe.
Hakenschraube.
Abdeckkappe.
Spannkamm.
Seitenschneider oder Zange.
Spaten.
Eisen, Hammer, Richtschnur.

Fundamente ausheben

Bekaclip® Pfosten benötigen ein Pfostenfundament. Entweder errichten Sie den Zaun auf einem bestehenden Fundament und schrauben die Pfosten mit den dazugehörigen Bodenplatten auf oder Sie heben dafür neue Fundamentlöcher in den angegebenen Maßen aus. Zu beachten ist dabei, dass die Pfosten 55 cm tief in das Fundament eingebunden werden. Die Pfostenfundamente werden von der Fundamentmitte aus gemessen. Wir empfehlen alle 2,5 Meter einen neuen Pfosten zu setzen, unabhängig von der Länge des Zauns. Um die Stabilität der Zaunanlage zu gewährleisten, befolgen Sie das Herstellermaß für die Fundamente (Die Mindestangabe ist dabei regional variabel). Den Standort des Strebenfundaments ermittelt man durch die Pfostenhöhe. Die Streben werden immer im 45° Winkel anmontiert. Der Rand des Fundamentes befindet sich dabei soweit vom Pfosten entfernt wie dieser hoch ist, abzüglich der 50 cm die im Fundament eingebunden werden. Beispiel bei einer Zaunhöhe von 175 cm: Pfostenhöhe = 230 cm, minus einbetonierter 55 cm = 175 cm, Strebenwinkel 45°, Entfernung zum Strebenfundament = 175 : 3 x 2 cm = 117 cm.
https://www.draht-driller.de/seite/bilder/selber-bauen-HowTo/gartenzaun-pfosten-einbetonieren-detail.jpg

Löcher vorbohren für Strebenkappen mit Hakenschrauben

Bekaclip® Pfosten haben werksseitig noch keine Bohrung für die Befestigung der Strebenkappen und der dazugehörigen Hakenschrauben. Die Bohrungen für die Strebenkappe machen Sie, bevor der Pfosten im Fundament verankert wird. Die zweite Bohrung wird gegenüber der ersten vorgenommen (bei Eckpfosten im errechneten Winkel), auf der gleichen Höhe. Das betrifft jeweils die Pfosten in der Mitte, alle 25 Meter und die Eckpfosten. Bei den Anfangs- und Endpfosten ist nur eine Bohrung im Pfosten nötig. Bei den doppelt verstrebten Pfosten benötigen Sie zwei Bohrungen. Beachten Sie bei den Eckpfosten auch den Winkel des Zaunverlaufs. Durch genaues Ausmessen und Anzeichnen der Bohrlöcher gelingt eine exakte Bohrung. Bevor Sie die Streben anbringen, wird die Strebenkappe aufgesteckt. Zum montieren der jetzt kompletten Strebe an den Pfosten, wird die Hakenschraube zuerst von unten durch das Loch in der Strebenkappe geführt. Das Gewinde und die Mutter der Schraube befinden sich jetzt oben auf der Kappe. Den Haken der Schraube stecken Sie durch das vorgebohrte Loch im Pfosten. Nun liegt die Streben locker auf dem Pfosten auf und kann mittels Mutter fixiert werden.
https://www.draht-driller.de/seite/bilder/selber-bauen-HowTo/zaunpfosten-einbetonieren-detail.jpg

Pfosten setzen

Beim Verankern der Pfosten im Fundament ist es wichtig, diese mit einer Wasserwaage im 90° Winkel auszurichten. Prüfen Sie auch die Höhen der einzelnen Pfosten zueinander. Die Anfangs-, End- und Eckpfosten und die Mittelpfosten alle 25 Meter, werden vor dem Einbetonieren mit Streben- und Pfostenschellen versehen, die von unten über den Pfosten gezogen werden. Sie lassen sich drehen und stufenlos in die gewünschte Position schieben. Die Schellen können auch nachträglich an den Pfosten montiert werden, wenn man dazu die Pfostenkappe demontiert. Bei Anfangs- und Endpfosten benötigen Sie jeweils eine Strebenschelle, die über den Pfosten gezogen und montiert wird. Bei Mittelpfosten alle 25 Meter und bei Eckpfosten benötigen Sie jeweils zwei Strebenschellen, da dort in zwei Richtungen verstrebt wird. Pfostenschellen benötigen Sie, je nach Zaunhöhe, mindestens drei pro Pfosten (generell ab 1750 mm vier Pfostenschellen).
https://www.draht-driller.de/seite/bilder/selber-bauen-HowTo/zaun-mit-flachstahl-an-pfosten-detail.jpg

Streben montieren

Erst wenn der Beton des Pfostens vollständig ausgehärtet ist, werden die Verstrebungen angebracht. Die Streben dazu im 45° Winkel ausrichten und an den Pfosten montieren. Zum Schluss wird auch das Strebenfundament mit Beton aufgefüllt. Hier wird zu beiden Seiten verstrebt und dabei eine Strebe direkt über die andere gesetzt! Am Anfangs- oder Endpfosten ist nur eine Strebe notwendig. Die Strebenschellen werden hier auch vor dem Einbetonieren über den Pfosten gezogen. Jeder Eckpfosten benötigt eine Verstrebung zu beiden Seiten, um einen stabilen Stand zu haben. Dabei werden die Strebenkappen übereinander gesetzt. Die Streben- und die Pfostenschellen lassen sich am Pfosten in jeden Winkel drehen.
https://www.draht-driller.de/seite/bilder/selber-bauen-HowTo/zaunpfosten-bekaclip-verbinden-detail.jpg

Gitterzaun anbringen und mit Clipsen befestigen

Zum Verbinden des Gitterzaunes an die Pfosten sind spezielle Bekaclipse®, wie in der in folgender Tabelle angegebenen Menge, zu verwenden. Nach dem vollständigen Aushärten der Fundamente und dem Setzen der Streben, können Sie mit dem Anbringen des Gitterzauns beginnen. Achten Sie auf ein waagerechtes Arbeiten, um Spannungen in der Zaunanlage zu verhindern. Benutzen Sie dafür eine genormte Wasserwaage. Befestigen Sie den Anfang einer Rolle an einem Anfangspfosten mit der entsprechenden Anzahl von Clipsen. Dann rollen Sie die Zaunrolle bis zum Endpfosten auf. Mit dem Spannkamm wird der Gitterzaun mittig am Pfosten gespannt und mit Clipsen befestigt. Der überstehende Gitterzaun wird abgetrennt. Zum Abschluß wird das Gitter an allen anderen Pfosten auch mit Clipsen montiert. Spannen sie den Gitterzaun in der Mitte des Pfostens. Hierzu wird der Spannkamm mit der offenen Kammseite in die Drähte des Gitterzauns eingesteckt, dann von der Seite aus, die schon befestigt ist, zur anderen Richtung hin gespannt und mit den mitgelieferten Bekaclip© Clipsen befestigt. Der Gitterzaun wird bis zum Eckpfosten aufgerollt, mittels Spannkamm gespannt und mit Clipsen am Pfosten befestigt. Jetzt den Zaun bis zum Endpfosten weiterrollen, wieder spannen und am Pfosten montieren. Der überstehende Gitterzaun wird nach dem Endpfosten abgetrennt. Zum Abschluss den Zaun an allen anderen Pfosten anclipsen.
https://www.draht-driller.de/seite/bilder/selber-bauen-HowTo/fortinet-medium-auf-rollen-detail.jpg

Verlängern, Höhenversatz und Nachspannen

Sie können problemlos zwei einzelne Teile des Gitterzauns oder eine komplette Rolle mit einem Reststück miteinander verbinden. Verfahren Sie mit dem Aufrollen und Befestigen des Gitterzauns wie zuvor beschrieben, bis das Ende der Rolle erreicht ist. Jetzt lassen Sie die nächste Rolle oder das Reststück ein paar Maschen überlappen und befestigen beide Teile mit zwei Reihen Clipsen. Die Überlappung sollte dabei ca. 3 bis 4 Reihen des Gitterzauns betragen um die Stabilität zu erhöhen. Errichten Sie Ihre Zaunanlage auf einem Gelände mit unterschiedlichen Höhen, können Sie, durch den Einsatz verschiedener Pfostenlängen, einen Ausgleich dafür schaffen. Auf diese Weise entsteht ein Treppeneffekt, der es erleichtert auch höhere Absätze zu überwinden. Es ist auch möglich mit kürzeren Pfostenabständen zu arbeiten, damit sich die Bodenfreiheit unter dem Zaun nicht zu sehr vergrößert. Sie sollte 5 cm bis 10 cm nicht überschreiten. Nachdem der Gittterzaun fertig montiert ist, wird er mit dem speziell dafür ausgerichteten Spannkamm nachgespannt. Am Spannkamm befinden sich am oberen Rand zwei hervorstehende Drahtstifte. Diese werden in eine beliebige horizontale Gitterreihe eingesteckt und durch leichtes Drehen des Spannkamms entsteht Zug auf das Gitter. Es wird so noch um einige Millimeter mehr gestrafft. Es muss immer jede Reihe komplett von oben nach unten durchgespannt werden. Die Anzahl der damit nachgespannten Reihen richtet sich nach Bedarf. Es ist nicht immer nötig aber eine gute Möglichkeit den Gitterzaun noch nach der Montage in Form zu bringen, falls die zuvor gespannte Strecke von Anfang- zu Endpfosten zu lang war und der Zaun noch zuviel Spiel hat.
Finden Sie weitere hilfreiche Hinweise in unserer Montageanleitung Bekaclip® Pfosten mit Pantanet® oder Fortinet® Gitterzaun.
https://www.draht-driller.de/seite/bilder/selber-bauen-HowTo/pantanet-family-zaun-montage-detail.jpg