Teichzaun light - der Steckzaun für Ihren Teich als Teichumrandung

Eine Teichumrandung mit einen Teichzaun in blank als Steckzaun
Steckzaun aus Metall kindersicher für Gartenteich

Wir liefern Ihnen je laufenden Meter(lfm) Steckzaun 8 Stück Einzelstäbe
Je Zaunstrecke wird am Ende der zaunstrecke ein zusätzlicher Endstab benötigt, welcher am Ende, nicht am Anfang, der Zaunanlage gesetzt wird. Wenn Sie eine geschlossene Zaunanlage errichten möchten um beispielsweise einen Teich komplett einzuzäunen, dann benötigen Sie keinen Endstab. Für ein Türelement werden zwei weitere Endstäbe als Torpfosten, je einer links und rechts der Türe, benötigt.

Einfache und schnelle Montage ohne Spezialwerkzeug. Der Teichschutzzaun mit seiner sehr rustikalen Optik ist wartungsarm kann jederzeit versetzt werden, ist sehr langlebig und hat 10 Jahre Herstellergarantie. Der Ideale Einsatz des Steckzaunes ist bei sehr runden und/oder eckigen Einfassungen. Die stufenförmige Montage bei einem Gefälle von 50 % ist ohne Probleme möglich. Da der Teichzaun ohne Querdrähte auskommt kann er von Kindern nicht als Leiter genutzt und überklettert werden.

Teichsicherung - Der kindersichere Zaun um Ihren Gartenteich.

Ein Zaun für Ihren Gartenteich. Mit Einzelstäben zum Teichschutzzaun.

Montageanleitung Steckzaun aus Metall.

Anfangspunkt und Streckenverlauf für den Steckzaun festlegen

Schlagen Sie den ersten Zaunstab am Anfang des Steckzaunes mit Hilfe eines Hammers in den Boden. Benutzen Sie zum Einschlagen ein Holzbrett, zwischen Hammer und Zaunstab, oder einen Gummihammer, um seine Verzinkung nicht zu beschädigen. Legen Sie dann eine Schnur oder einen Schlauch als Orientierungshilfe für den Zaunverlauf aus, so ist es leichter eine geschwungene Strecke anzuzeichnen. Die Abstände zwischen den Stäben betragen 125 mm

Stecken der Zaunstäbe mit Höhenausgleich

Stecken Sie den zweiten Stab durch die Öse des ersten und schlagen Sie ihn genauso tief in den Boden wie den ersten Stab. Bei Höhenunterschieden des Bodens können Sie die Stäbe optisch angleichen. Sie müssen immer an der tiefsten Stelle beginnen und können dann die Stäbe einfach weiter in den Boden einschlagen, damit eine ausgeglichene Zaunhöhe entsteht.

Mit der Tür beginnen

Wenn Sie den Zaun mit Tür in einem Stück rund aufbauen möchten beginnen Sie am besten mit der Tür (mit dem Scharnierpfosten, mit 3 Ösen). Wenn der Zaun sich nicht schließt, dann montieren Sie den Zaun bis zur der Stelle, wo die Tür beginnen soll. Stecken Sie den Türpfosten (mit einer Öse und der RiegelAufnahme an der Innenseite) 155 mm neben den letzten Zaunstab, so dass die Ösen genau untereinander stehen, schlagen Sie den Pfosten zunächst ca. 200 mm in den Boden. Stecken Sie den beiliegenden Endstab durch die Ösen und schlagen Sie den 2. Türpfosten (die 2 Scharnier-Ösen zeigen zum anderen Pfosten) in den Boden, der Abstand von Mitte/Mitte Pfosten sollte bei einer 1000 mm breiten Tür ca. 1060 mm betragen. Halten Sie die Tür über die beiden Scharnier-Ösen und drücken Sie einen Endstab durch die Ösen, bis Sie die richtige Höhe erreicht haben. Verriegeln Sie die Tür im Riegelpfosten, so dass die Tür am Riegel etwas höher steht (Pfostenhöhen anpassen). Fahren Sie mit dem Aufbau des Zaunes fort. Korrigieren Sie jetzt die Höhe der Pfosten, so dass die Tür gerade steht.

Überbrückungselemente

Die sollten verwendet werden an Stellen, an denen Sie nicht alle 120 mm einen Stab in den Untergrund einschlagen können. Als Beispiel zu Überbrückungen von Bachläufen, einem Steinweg oder einer Holzterrasse. Die Elemente können in 500 mm bis 2000 mm Länge bestellt werden. Hierbei ist eine Abstufung in 125 mm Schritten möglich. Die Überbrückungselement können zum Einstecken oder zum Aufschrauben bestellt werden. Beim Einstecken ist einseitig ein langer Stab zum Einstecken in den Untergrund angeschweißt und beim Element zum Aufschrauben ist jeweils 25 cm vom Ende ein 10 cm langes Füßchen mit einer Bodenplatte unter das Element geschweißt.

Tabelle lässt sich horizontal scrollen

Steck- und Teichschutzzaun selber bauen

Schritt 1
Teichumrandung Zaun
 Verbindungsstab in Element stecken und in den Boden einschlagen
Schritt 2
Teichzaun mit Tür
 Löcher vorbohren oder Verbindungsstab in den Boden einstecken
Schritt 3
Steckzaun „Light“
 Türe ausrichten und an den Elementen befestigen
Schritt 4
gartenteich zaun
 Öffnung für Türe einplanen
Schritt 5
Teichschutzzaun „Poolfix“
 Idealer Hasen- oder Hundezaun
Schritt 6
Steckzaun „Rabbit“
 Das Türelement kann mit Rollen verstärkt werden

Steck- und Teichschutzzaun selber bauen

Aufbauzeit ca. 2 Stunden
Sie möchten Steck- und Teichschutzzaun selber bauen. Zum Erreichen eines idealen Zaunverlaufs ist es hilfreich, die Zaunstrecke mit einer Schnur oder Brettern abzustecken. Bei Strecken die in einem Gefälle verlaufen, beginnen Sie mit dem ersten Element am niedrigsten Punkt des Geländes.
Notwendige Bauteile
Anneau-Element/Passtück.
Anneau-Türelement.
Anneau-Bodenrolle Tür.
Anneau-Standfuß.
Anneau-Wandhalterung.
Anneau-Verbindungsstab.
Light-Einzelstäbe.
Light-Türelement mit Rolle.
Light-Endstab.
Light-Wandhalterung.
Light-Bachlaufelement/Terrassenelement/Steckelement.
Poolfix-Element.
Poolfix-Türlement.
Poolfix-Standfuß verstellbar.
Poolfix-Standfuß.
Poolfix-Verbindungsklemme.
Poolfix-Boden-Einsteckstift.
Poolfix-Terrassen Aufschraubplatte.
Poolfix-Riegel Wandhalter.
Poolfix-Wandhalter.
Rabbit-Element.
Rabbit-Stabilisierungspflock.
Rabbit-Standfuß.
Rabbit-Wandhalterung.
Bohrmaschine.
Schraubenzieher.
Gummihammer.

Steckzaun „Anneau“- Fertigelemente

Zum Erreichen eines idealen Zaunverlaufs ist es hilfreich, die Zaunstrecke mit einer Schnur oder Brettern abzustecken. Bei Strecken die in einem Gefälle verlaufen, beginnen Sie mit dem ersten Element am niedrigsten Punkt des Geländes. Die Metallschlaufen zeigen dabei immer auf den einzuzäunenden Bereich, also zur Innenseite des Areals, welches Sie eingrenzen möchten. Wählen Sie jetzt den Anfangspunkt des Zaunverlaufes und stecken das erste Zaunelement dort locker in den Boden ein. Sie können an mehreren Stellen gleichmäßig mit einem schräggestellten Fuß auf der Querstange durch das Gitter treten und das Element so vorsichtig herunterdrücken. Dann wird der erste Verbindungsstab an einer Seite in das Zaunelement eingeführt und mit einem Hammer eingeschlagen. Achten Sie auf die richtige die Zaunflucht und stützen Sie es ab, so dass es gerade steht. Um das nächste Element anzuschließen, stellen Sie das zweite Gitter so, dass die Metallschlaufen über denen des ersten liegen. Führen Sie den zweiten Verbindungsstab durch die Schlaufen beider Elemente ein. Vor dem finalen Einschlagen der Stäbe werden die Elemente nochmals mit einer Wasserwaage ausgerichtet. So verfahren Sie bei jedem weiteren Zaunelement.
https://www.draht-driller.de/seite/bilder/selber-bauen-HowTo/metall-zaun-fuer-teich-steckzaun-detail.jpg

Steckzaun „Anneau“- Wandanschlüsse und Türen

Die Wandhalterungen sind auch als Türscharnier an einer Mauer oder einem Holzpfosten nutzbar (immer 2 Klemmführungen mitbestellen). Der Verbindungsstab wird unten in den Boden eingeschlagen. Ist ein Einschlagen in den Boden nicht möglich (bei Betonfundament oder Pflaster) und es lässt sich auch kein Loch (Ø 17 mm) in den Boden bohren, können Sie den Verbindungsstab unten kürzen oder gleich einen kürzeren Verbindungsstab mitbestellen. Dann empfehlen wir Ihnen immer 2 Wandhalter an dieser Seite. Zuerst wird das Zaunelement auf der Scharnierseite der Tür aufgestellt. Beim Anlegen an das vorherige Element müssen die Ösen beider Elemente übereinander stehen. Verbunden werden sie jeweils mit einem Verbindungsstab als Scharnierbolzen. Bei geschlossener Türposition wird jetzt das Folgeelement auf der Riegelseite in einem Abstand von ca. 1 cm aufgestellt und fixiert. Alle Elemente werden lotgerecht zueinander ausgerichtet und die Verbindungsstäbe fest ins Erdreich getrieben. Der Stab auf der Riegelseite wird so tief eingetrieben, dass der Riegel sich frei und locker in der Öse des Stabs bewegen lässt.
https://www.draht-driller.de/seite/bilder/selber-bauen-HowTo/wandhalterung-fuer-teichzaun-detail.jpg

Steckzaun „Light“

Beim Aufbau an Treppen oder einem Hang empfiehlt es sich, an der tiefsten Stelle zu beginnen. Schlagen Sie den ersten Zaunstab am Anfang mit Hilfe eines Hammers in den Boden. Benutzen Sie zum Einschlagen ein Holzbrett zwischen Hammer und Stab oder einen Gummihammer, um die Verzinkung des Zauns nicht zu beschädigen. Legen Sie dann eine Schnur oder einen Schlauch als Orientierungshilfe für den Zaunverlauf aus. So ist es leichter eine geschwungene Strecke anzuzeichnen. Stecken Sie den zweiten Stab durch die Öse des ersten und schlagen Sie ihn genauso tief in den Boden wie den ersten Stab. Bei Höhenunterschieden des Bodens können Sie die Stäbe optisch angleichen, indem Sie die Stäbe einfach weiter in den Boden einschlagen, damit eine ausgeglichene Zaunhöhe entsteht. Auf einer versiegelten Fläche oder bei festerem Grund mit Wurzeln im Boden müssen die einzelnen Löcher für jeden Stab ca. 250 mm tief vorgebohrt werden. Zum Aufbohren benötigen Sie einen Ø 14 mm starken Steinbohrer. Für Teilstrecken gibt es auch Überbrückungselemente von 250 mm bis 1750 mm Breite. Die einmal gesteckte Form des Zauns lässt sich jederzeit korrigieren oder verändern. Somit passt sich der Zaun Ihren Bedürfnissen an. Das ist hilfreich bei Änderungen der Teichbepflanzung oder bei sonstigen Erweiterungen oder Reduzierungen der Teichbegrenzung.
https://www.draht-driller.de/seite/bilder/selber-bauen-HowTo/kindersicher-verriegelter-steckzaun-detail.jpg

Steckzaun „Light“ Türen und Scharnierpfosten

Beim Aufbau einer Türe wird zuerst der Türriegel montiert. Achten Sie hier darauf, dass an beiden Enden der Feder eine Unterlegescheibe angebracht wird. Besteht die Zaunstrecke aus einem geschlossenen Kreis, sollte man beim Aufbau mit dem Scharnierpfosten (3 Ohren) beginnen. Bei einer offenen Zaunstrecke kann man diese bis zum Türplatz aufbauen. Danach platziert man den benötigten Riegelpfosten (ein Ohr & eine Riegeldose) 16cm neben dem letzten Stab und richten ihn so aus, dass sein Ohr lotrecht zur Öse des Stabs steht. Jetzt wird der Pfosten eingeschlagen und anschließend mit einem Endstab fixiert. Schlagen Sie den Scharnierpfosten in den Boden und hängen Sie die Tür mit Hilfe eines Endstabs ein. Diese sollte zunächst etwas höher stehen. Bauen Sie jetzt die Zaunstrecke wie oben beschrieben fertig auf, um anschließend die Tür genau auszurichten. Der Abstand von Mitte/Mitte Pfosten sollte bei einer 1000 mm breiten Tür ca. 940 mm betragen.
https://www.draht-driller.de/seite/bilder/selber-bauen-HowTo/teichumrandung-zaun-teichschutzgitter-detail.jpg

Teichschutzzaunzaun „Poolfix“

Wichtig ist, dass der Boden auf dem der Zaun steht immer gerade und gleichmäßig eben ist. Es sollte ein minimaler Beckenabstand (Beckenrand zu mittlerem Zaunverlauf) von 35cm oder mehr, falls zusätzliche Laufwege eingeplant sind, eingehalten werden. Poolfix ist ideal mit dem Zaunsystem Light 1000 mm kombinierbar. Möglich sind Füße zum Anschrauben am Gitter, so dass der Zaun frei stehen kann. Die Standfüße haben eine Breite von 45 cm. Zuerst werden die Standfüße an die Elemente montiert. Jeweils am zweiten Stab von außen wird die Standfußklemme aufgeschoben und mit 2 Schrauben fixiert. Der senkrechte Stab muss dabei zwischen die Schrauben geklemmt werden. Nutzen Sie neben der Mutter zum fixieren auch die 2 Unterlegscheiben (Schraube-Scheibe-Klemme-Scheibe-Mutter). Beim festziehen mit dem 10er Schlüssel sollten die Muttern auf der Rückseite (Seite zum Pool) angebracht werden. Wenn alle Elemente 2 Standfüße haben können diese aufgestellt werden. Der Aufbau dieses Modells erfolgt von links nach rechts (links die Haken, rechts die Schlaufen). Der Zaun lässt sich ohne Werkzeug zusammen und auseinanderbauen. Stellen Sie die Elemente zuerst unverbunden auf. Hängen Sie danach Element für Element ein. Diese müssen gerade eingehängt werden, damit Haken und Schlaufen ineinander passen. Vorab sollte der Türriegel eingebaut werden. Die Bodenrolle wird (wie der Standfuß) am zweiten senkrechten Stab von außen angeklemmt und verschraubt (Schraube-Scheibe-Klemme-Scheibe-Mutter). Hängen Sie danach die Tür mit ihren Haken in die Schlaufen des vorherigen Zaunelements. Zur Sicherheit öffnet die Tür vom Wasser weg.
https://www.draht-driller.de/seite/bilder/selber-bauen-HowTo/teich-schutzzaun-steckzaun-kindersicher-detail.jpg

Steckzaun „Rabbit“

Dieser Zaun wird immer von rechts (Haken) nach links (Ösen) aufgebaut, dabei werden Haken des einzuhängenden Elements durch die Ösen des vorherigen geführt, erst unten und dann oben. „Rabbit“ ist Mobil, lässt sich schnell aufbauen und leicht transportieren. Jedes Element kann durch Anheben von den anderen getrennt werden um hindurchzugehen. Benötigen Sie keinen Eingang gibt es passende Sicherheitsringe die das Lösen der Elemente verhindern. Sie werden durch das dafür vorgesehene Loch eingesetzt. Mit den Ringen lässt sich der Zaun Komplett versetzten. Ohne Stabilisierung können bis zu 8 Elemente im Kreis aufgebaut werden. Bei mehreren Elementen oder einer offenen Zaunstrecke wird, je nach Untergrund ein Stabilisierungspflock unter jedem zweiten Element (Rasen) oder ein Standfuß unter jedem Element (Terrasse) nötig. Um diese anzubringen sollten Sie das Zubehörteil mittig unten ansetzten, wodurch der Zaunstab in der Klemme liegt und fixieren die Teile mit Schraube und Mutter. Bei empfindlichen Terrassenböden ist es ratsam eine Gummiunterlage für die Standfüße mitzubestellen. Für die Wand gibt es extra Wandhalterungen.
Finden Sie weitere hilfreiche Hinweise in unserer Montageanleitung Steck- und Teichschutzzaun.
https://www.draht-driller.de/seite/bilder/selber-bauen-HowTo/baustahlgitter-gartenteich-detail.jpg
Teichschutzzaun light. Einfacher Steckzaun zum selber bauen.
Teichschutzzaun light. Einfacher Steckzaun zum selber bauen.
Teichschutzzaun light. Einfacher Steckzaun zum selber bauen.